Die Oederaner Schule

Ein Gebäude mit 150 jähriger Geschichte

Am 15.08.1867 wurde das neue Schulgebäude eingeweiht.


Ab 1892 war im gleichen Gebäude die neu gegründete Handelsschule untergebracht. Der Platz reichte jedoch nicht aus. So wurde am 04.08.1910 der Erweiterungsbau beschlossen und von den Architekten Gebrüder Kiesling aus Dresden 1912 fertig gestellt. Nach der Erweiterung wurde die Schule in Altbau und Neubau unterteilt.
Im Jahre 1928 lernten in 26 Klassenzimmern 974 Knaben und Mädchen sowie 500 Jugendliche der Handelsschule. Es gab ein Physikzimmer, einen Zeichensaal und ein Nadelarbeitszimmer. Auch ein Schulgarten wurde unterhalten. Für den Sport wurde die 1877 gebaute Turnhalle genutzt.
In der unmittelbaren Nachkriegszeit diente das Schulgebäude der Unterbringung von Flüchtlingen und wurde als Lazarett genutzt. Am 1.10.45 begann der Unterricht nach neuen Richtlinien. Es wurden zunehmend nur noch gemischte Klassen unterrichtet.
1991/92 wurde in einem anderen Gebäude die Grundschule Oederan eingerichtet. 1992 werden die Mittelschule mit Außenstellen und das Gymnasium im Gebäude untergebracht, aus dem alten Hortgebäude entstand ein Kursgebäude und in der Schule wurden 3 neue Räume für Kurse eingerichtet
Heute lernen in diesem Gebäude die Schüler der Grundschule und der Oberschule Oederan.

Mehr erfahren... Information einklappen...

Adresse
Frankenberger Straße 19
09569 Oederan

Keine Audio Datei vorhanden