Pfarrgasse 5

Wo einst nur „ordentliche, reinliche und fleißige Bürger“ wohnen durften

Ein stattliches Gebäude am Altmarkt ist den älteren Oederaner Einwohnern noch als „Weygand-Stift“ bekannt.

1806 vermachte der reiche Leipziger Buchhändler Friedrich Weygand seiner Vaterstadt ein Legat von mehreren 1000 Talern, verbunden mit der Auflage, ein Gebäude einzurichten, in dem arme alte Personen freie Wohnung, Heizung und Licht erhalten sollten.

Davor (um 1688) gehörte dieses Wohnhaus dem Oederaner Kantor, der auch Bier braute, ausschenkte und seinen Acker bestellte. Sein Sohn und auch sein Enkelsohn, in deren Besitz das Gebäude später überging, waren Bäckermeister.

1956 wurde das Heimatmuseum, das vorher im Rathaus sein Domizil hatte, nach der Pfarrgasse 5 verlegt, wo genügend Platz für die Ausstellung zur Stadtgeschichte zur Verfügung stand. Seit dem Auszug des Museums im Jahre 2004 nach dem Markt 6 steht das Gebäude leer.

Mehr erfahren... Information einklappen...

Adresse
Pfarrgasse 5
09569 Oederan

Keine Audio Datei vorhanden